Kerkhoff lässt Bürgermeisterwahlkampf ruhen

23.03.2020

Thomas Kerkhoff wird in den nächsten Wochen nicht in den Kommunalwahlkampf eintreten

Thomas Kerkhoff, gemeinsamer Bürgermeisterkandidat der Bocholter CDU und FDP, wird in den nächsten Wochen nicht in den Kommunalwahlkampf eintreten. Dies erklärte er am vergangenen Samstag in einer Videobotschaft, die er über seine Social-Media-Kanäle an die Bocholterinnen und Bocholter richtete. Als gewählter Bürgermeister sei sein Platz während der aktuellen Corona-Krise in der Stadt Gescher, so Kerkhoff.
 
Eigentlich würde er jetzt gerne mit dem Kommunalwahlkampf in Bocholt loslegen. Denn es gäbe für Bocholt viele Themen zu besprechen, wie Kerkhoff zu Beginn seines Videos erklärt. Doch in der aktuellen Corona-Krise gibt es für Kerkhoff wichtigere Themen. Der 38-Jährige betont: „Ich brauche alle Zeit und Kraft, um meiner Aufgabe in der Glockenstadt Gescher nachzukommen. Hier bin ich als Bürgermeister gewählt und hier ist gerade mein Platz.“
 
Vor diesem Hintergrund bittet er die Bocholterinnen und Bocholter um Ihr Verständnis, dass er in den kommenden Wochen den Wahlkampf erst einmal pausieren wird. Abschließend ruft Kerkhoff noch alle Zuseher auf, durch ihr Verhalten dabei zu helfen, das Virus einzudämmen. „Und vor allem: Bleiben Sie gesund!“, beendet Kerkhoff seine Videobotschaft.
aktualisiert von Jannick Behrens, 23.03.2020, 11:14 Uhr