CDU Bocholt-Mitte setzt bei der Kommunalwahl vor allem auf Erfahrung

10.01.2020

Im Rahmen eines Ortsparteitages haben die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Bocholt-Mitte ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 13. September nominiert.

Für die Wahl zum Stadtrat tritt im Wahlbezirk 1 (Innenstadt) erneut Barbara Fölting (49) an, die als Lehrerin am Gymnasium Remigianum in Borken tätig ist. Für den Wahlbezirk 2 (Domizil Diepenbrock, Diepenbrockhaus) hat die CDU-Mitte den Rentner Alfred Löffler (72) als Kandidaten nominiert. Erstmals für den Stadtrat kandidieren wird der 55-jährige Kaufmann Gisbert Bresser, der als Bewerber für den Wahlbezirk 3 (Clemens-Dülmer-Schule) nominiert ist.
 
Im Wahlbezirk 19 (Ludgerusschule, Jeanette-Wolff-Zentrum) tritt erneut der Vorsitzende des Ortsverbandes Mitte, Thomas Eusterfeldhaus, an. Der 35-jährige Diplom-Volkswirt ist seit letztem Jahr Kreisgeschäftsführer des CDU-Kreisverbandes Wesel. Als fünfte Kandidatin zur Wahl des Stadtrates schickt der CDU-Ortsverband Mitte Kerstin Krasenbrink (58) ins Rennen, die beruflich als Pharmaberaterin tätig ist. Sie kandidiert im Wahlbezirk 20 (Vereinsheim TSV Bocholt, Pfarrsaal St. Laurentius).
 
Als Kandidatin zur Wahl zum Kreistag des Kreises Borken hat der Ortsverband die Erste Stellvertretende Landrätin Silke Sommers (54) nominiert.
 
„Das Personaltableau des Ortsverbandes und damit das personelle Angebot an die Wählerinnen und Wähler kann sich sehen lassen. Die Kandidatinnen und Kandidaten verfügen teils über langjährige kommunalpolitische Erfahrung, die für die tägliche Arbeit im Rat und den Ausschüssen von unermesslichem Wert ist. Wir werden mit einem starken Team in den Wahlkampf ziehen mit dem Ziel, alle Wahlbezirke zu gewinnen“, resümiert der Ortsverbandsvorsitzende Thomas Eusterfeldhaus die Personalentscheidungen.
 
Als Gast nahm der designierte Bürgermeisterkandidat der CDU Bocholt, Thomas Kerkhoff, am Ortsparteitag im Europa-Haus teil. Er nutzte nicht nur die Gelegenheit, sich ganz persönlich den zahlreich erschienenen, interessierten Mitgliedern des Ortsverbandes vorzustellen, sondern ging auch auf verschiedene kommunalpolitische Themen ein. Er erläuterte seine inhaltlichen Positionen, stellte erste Ideen für den anstehenden Kommunalwahlkampf vor und beantwortete zum Abschluss zahlreiche Fragen aus den Reihen der Mitglieder.
aktualisiert von Jannick Behrens, 10.01.2020, 12:06 Uhr